Eingang des Friederike-Fliedner-Haus

Eingang des Friederike-Fliedner-Haus

Das Friederike-Fliedner-Haus liegt in zentraler Lage von Kamp-Lintfort.
Am 01.01.1994 wurde das Seniorenheim in Betrieb genommen und bietet seit dem 104 Seniorinnen und Senioren ein Zuhause.
Das Friederike-Fliedner-Haus ist in Trägerschaft der „Evangelischen Altenpflegeeinrichtung Kamp-Lintfort gGmbH“ und dem Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche im Rheinland angeschlossen.

In den Jahren 2014 bis 2016 ist das Bestandsgebäude durch einen Erweiterungsbau ergänzt worden. Dadurch können nun auf beide Gebäude verteilt, überwiegend Einzelzimmer angeboten werden.
Dieses neu errichtete Gebäude, ist durch seine außergewöhnliche Bumerang-Form und die exponierte Lage im Eckbereich von der Friedrich-Heinrich-Allee und der Ringstraße, zum prägenden Bestandteil, für den an dieser Stelle beginnenden City-Bereich, von Kamp-Lintfort geworden. Somit bildet das Friederike-Fliedner-Haus, zusammen mit den aus der Gründerzeit stammenden Häusern der Diakonie, der „Lintforter Tafel“ und der angrenzenden Christuskirche, das Tor zur Innenstadt.
Schon von weitem kann man erkennen, dass Wohnen im Alter sich nicht verstecken muss, sondern modern, geschwungen und präsent sein darf.
Die Fußgängerzone mit ihren Geschäften ist in wenigen Gehminuten erreichbar aber auch die umliegenden Freizeitangebote, wie z.B. der „Pappelsee“ oder das „Kloster Kamp“ befinden sich in der näheren Umgebung. Zudem ist durch die Innenstadtlage eine sehr gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz gegeben. Über den kleinen „Friederike-Fliedner-Platz“
gelangen die Besucher zu dem neuen Eingang des Seniorenzentrums.

 

Die Mitarbeiter am Empfang helfen Ihnen gerne kompetent weiter, damit Sie sich im Haus orientieren können.

Der Empfang ist grundsätzlich jeden Tag von 09.00 Uhr bis mindestens 18.00 Uhr besetzt. Außerhalb dieser Zeiten können Sie entweder am Haupteingang oder am Zugang vom Parkdeck, durch betätigen der Klingelanlage ins Haus kommen.